Über das Wächterhäs

Das komplette Häs unserer Gäu-Wächter ist in eine menschliche und in eine teuflische Seite (Fell an Arm und Bein) aufgeteilt. Dies soll den Wandel der Nachtwächter symbolisieren, welche durch den Einfluss des Bösen immer mehr dem Teufel verfallen sind.

Maske:
Die Wächter Maske wird in reiner Handarbeit von unserem Maskenschnitzer Markus Spiegel (Paffenhofen, AT) aus Zirbenholz geschnitzt.
Die Ziegenhörner sollen das Teuflische symbolisieren, wobei die blauen Augen an das Menschliche erinnern.
Das Maskentuch ist passend zum Mantel aus Leder gefertigt. Vervollständigt wird die Kopfbedeckung durch einen schwarzen Pferdeschweif.
Alle Masken unterscheiden sich in der Mimik, was jede einzelne zu einem Unikat macht.
Auch wenn unsere Masken aus Österreich kommen, distanzieren wir uns von allen Krampus und Perchtengruppen. Da unsere Masken nichts mit einem klassischen Krampus zutun haben, möchten wir auch nicht mit denselben in Verbindung gebracht werden.

Mantel und Hose:
Die “Klamotten” der Wächter kommen aus der Werkstatt von unserem Häs-Schneider Thomas Würth (Nürtingen, DE) und werden auf Maß für jedes Mitglied angefertigt. Besonderen Wert wurde hier auf die authentische Umsetzung von Mantel mit Pelerine nach historischen Überlieferungen gelegt.
Hauptbestandteil sind verschiedene Echt-Leder (u. A. Wasserbüffel, Rind und Hirsch), sowie Fellstücke von Springbock und der Langhaarziege.

Utensilien beim Umzug:
Jeder unserer Gäu-Wächter besitzt seinen eigenen Nachtwächter Stock. Dieser wird von jedem Mitglied selbst hergestellt und mit diversen Gegenständen, wie z.B. alte Schlüssel oder Ketten bestückt.
Speziell bei Dämmerungs- oder Nachtumzügen kommen auch Laternen zum Einsatz.

Besondere Merkmale:
Das rote Springbock-Fell auf dem Maskentuch und der Pelerine, wie auch das rote Innenfutter des Mantels aus Satin soll an die Wunden vom klassischen Kampf zwischen Gut und Böse erinnern.

Die Kette am Bein soll an die Gefangenschaft der korrumpierten Wächter erinnern.

Der Krallenhandschuh symbolisiert die Hand des Teufels, dieser wird nur während den Umzügen getragen.

Bei der Aufnahme in den Verein erhält jeder Wächter einen Schlüsselbund mit 5 Schlüsseln, welche er stehts bei sich tragen muss. Für jede beendete Kampagne darf ein weiterer Schlüssel hinzugefügt werden.

Hallenhäs:
Da es in den Hallen meist recht warm ist, ist nur das Tragen der Häshose und brauner Zunftkleidung Pflicht. Ständiger Begleiter jedoch ist unser Trinkhorn.